Schöllnstein ist ein kleines Dorf in Niederbayern zwischen Donau und Bayerischer Wald. Die erste urkundliche Erwähnung war im Jahre 1369, Sehenswürdigkeiten sind z.B. die Expositurkirche und die historische Burgruine. Das gesellschaftliche Leben findet unter anderem in den Vereinen Freiwillige Feuerwehr, Krieger- und Soldatenverein und dem Stopselclub statt. Den Namen bekam Schöllnstein von der Ritterburg Schellenstein, die auf dem Felsen erbaut wurde, an dem die Wasser der Ohe anschlugen und die Eismassen "zerschellen".

Websiten von Schöllnstein: http://www.schoellnstein.de/index.html


Liebe Besucher, Freunde und wohlgesonnenen Menschen!

Im Moment bin ich sehr beschäftigt. Denn ich schreibe ein neues Buch.

Der Titel lautet: "Der Schöllnsteiner Bach erzählt".

Momentaufnahmen, aus der Sicht eines Gewässers, das sehr in Verruf geraten ist.

Deshalb lasse ich den Schöllnsteiner Bach zu Wort kommen, und die Spannung bleibt dabei natürlich nicht auf der Strecke.

Denn Ihr kennt ja alle die "Irmy". Sie erzählt mehr als nur Geschichten. Irmy zeigt Euch Welten die noch niemand betreten hat.

Liebe Grüße

 

Irmgard Hiergeist


Richtung Schöllnstein